Zentrales Fortbildungsportal der dgs e.V.
Zentrales Fortbildungsportal der dgs e.V.

Fortbildungsübersicht

zur Übersicht: Back

5. Brandenburger Sprachheiltag
"Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt" (L. Wittgenstein)

unter der Leitung von:

Landesgruppe Brandenburg

 

Referent(inn)en

Melanie Kubandt

Dr. Arno Deuse

Anette Kornek

P. Michalk

Ursula Günster-Schöning

Veranstaltungsdatum:

Samstag, 26.09.2009, 9.00 - 14.15 Uhr

Vorgesehene Teilnehmerzahl: unbegrenzt

Inhalte der Veranstaltung

Eröffnungsreferat:  Frau Melanie Kubandt

Aphasie bei Kindern und Jugendlichen – ein unbekanntes Phänomen

Bundesverband für die Rehabilitation der Aphasiker e.V.

Projektleiterin "Beschulung aphasischer Kinder“

Frau Kubandt stellt ein neues Projekt der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung, das vom Bundesverband Aphasie e.V. durchgeführt und betreut wird, vor, die schulische Wiedereingliederung aphasischer Kinder und Jugendlicher.
Aphasie ist eine erworbene Sprachstörung, die infolge einer Schädigung des Gehirns durch Schädelhirntrauma, Schlaganfall, Tumor oder entzündliche Erkrankungen in unterschiedlicher Ausprägung auftreten kann. Auch Kinder und Jugendliche können eine Aphasie erleiden. Jährlich trifft in Deutschland dieses Schicksal ungefähr 3.000 Kinder bis zum 15. Lebensjahr. Das Schädel-Hirn-Trauma nach Unfällen gilt mit 80% als Hauptursache für Aphasie im Kindesalter. Kinder erleiden Schädel-Hirn-Traumata am häufigsten durch Unfälle im Straßenverkehr, Stürze bei Spiel und Sport oder auch als Folge körperlicher Gewalt.
Viele Jahre ihres Lebens sind Kinder und Jugendliche von „Beruf“ Schüler. Unterricht und Informationstransfer sind schon in der Grundschule auf sprachliche Vermittlung angelegt. Welche Schwierigkeiten daraus für aphasische Kinder resultieren liegt dabei auf der Hand.
Kindliche Aphasien unterscheiden sich im Erscheinungsbild, und im Verlauf erheblich von den Aphasien bei Erwachsenen. Die Betroffenen erleiden Beeinträchtigungen bei der Wortfindung und im Sprachverständnis. Fähigkeiten wie Sprechen, Verstehen, Schreiben und Lesen aber auch Gestik und Mimik können unterschiedlich stark berührt sein .

 

------------------------------------------------------------------------------------------


von 10.00  –  11.45 Uhr Teil 1
von 12.45  –  14.15 Uhr Teil 2

 

 
Nr. 1: Dr. Arno Deuse – Bremen

Kinder mit auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen:

  -  Entwicklung und Störungen
  -  Konsequenzen für Diagnostik und Therapie
Themenschwerpunkte (Lernziele):
- Komplexität der Störungen und Entwicklungsdynamik
- Linguistische und psycholinguistische Verständnisprozesse 
- Entwicklungspsychologische Aspekte rezeptiv-expressiver Fähigkeiten
- Zusammenhänge zwischen Sprachrezeption und Spracherwerbsstörung
- Diagnostikverfahren
- Umgang mit den Kindern im Alltag (Kita, Schule, Familie)
- Konzepte und Materialien für die Förderung

 

 

Nr.2:  Frau Anette Kornek/ P.Michalk Cottbus - Workshop
 

Sprachförderung mit Medien aus der Bibliothek
 

- Frühkindliche Lese- und Sprachförderung steht im Mittelpunkt eines neuen Bibliotheks-Angebotes. Vorlesen, Erzählen und Singen sind wichtig für die sprachliche Entwicklung von Kindern. Lernen Sie,neue Bücher kennen und nehmen Sie wertvolle Anregungen mit nach Hause.

 

 

Nr.3: Frau Melanie Kubandt  Workshop zum Eröffnungsvortrag

Aphasie im Kontext Schule

 

 

Nr.4: Frau Ursula Günster – Schöning - Workshop
Dipl. Legasthenie und Dyskalkulietrainerin

Therapeutin für Lese – Rechtschreibschwäche 

 "Sprache wird lebendig - Worte bekommen ein Gestalt"

  - Was ist LRS und was Legasthenie? .. und was hat das mit   
    Sprachentwicklung zu tun?!
  - Ideen für eine kreative Auseinandersetzung mit Worten, Silben, Lauten  
    und Buchstaben.
  - Brauchen sprachschwache Kinder zum Erlernen der Schriftsprache 
    andere Materialien um beispielsweise Wörter (be)greifen zu können?
  - Vom gesprochenen Wort zur geschrieben Schrift - oder wie geht
    eigentlich lesen.

 


  Desweiteren werden neue Materialien mit  Anwendungs- 
  beispielen zum Thema durch Jörg Krenkel, Fa.Dusyma, 
  Produktentwicklung, vorgestellt.

 

 

Zusatzinformationen

Zu den Anmeldformalitäten:

 

 

Laden Sie sich über den Button <Weiter zur Voranmeldung> die txt-Datei herunter und schicken das ausgefüllte Formular an folgende eMail-Adresse:

 

dgs-kongress-2008-cottbus(at)gmx(dot)de

 

 

Ihre Anmeldung wird mit dem Zahlungseingang auf unten stehende Konto wirksam.

 

Kontoinhaber: Deutsche Gesellsch. für Sprachheilpädagogik (dgs)

Kreditinstitut: Sparkasse SPN (BLZ 180 500 00)

Konto-Nr. 3204126292

 

 

Den Flyer zum Sprachheiltag finden Sie hier als pdf-Datei

 

Teilnahmegebühr

Tagungsbeitrag

Mitglieder dgs, vds und Studenten

 10 Euro

Gäste

 15 Euro

Veranstaltungsort

Oberstufenzentrum 1 in Cottbus

Ansprechpartner: M. Dallmaier

Sielower Str.10 (nähe BTU)

dgs-kongress-2008-cottbus(at)gmx(dot)de
Diese Veranstaltung wird zur Zeit nicht angeboten.
 
Neue Seminare
hinzugefügt am  14.07.2019
Evidenzbasierte Auswahl von Apps für...
hinzugefügt am  24.06.2019
SprachHeilbronner Tage 2019
Aktuelles

Dienstag, 24. April 2018

Bundeskongress der dgs e.V. in Rostock (20.-22.9.2018)


Frühbucher-Rabatt bis zum 31. Mai 2018!

Dienstag, 03. April 2018

Interdisziplinäre Tagung über Sprachentwicklungsstörungen (ISES X)


Mittwoch, 05. Juli 2017

„ÖGLPP-Gespräche 2017“


Die ÖGLPP lädt ein zu den „ÖGLPP-Gesprächen 2017“. Im Mittelpu...